Das Sportgerät / die Technik

Handbike werden für verschiedenen Sitz-/Liegepositionen gebaut. Jede dieser Ausführung hat ihre Berechtigung und Vorteile.
Gerne beschreibe ich sie aus meiner persönlichen Sicht. Ich bin Paraplegiker mit einer Läsionshöhe von TH12/L1 was eine relativ tiefe Läsion darstellt und bedeutet, dass ich Bauch- und Rückenmuskulatur zur Verfügung habe.

Liegebike
Bild: Sunrisemedical

diese Position ist für fast jede Läsion geeignet, bringt klare aerodynamische Vorteile. Nachteil ist die eingeschränkte Rundumsicht und Kraftübertragung, was im Berg eher Nachteile bringt.

Kniebike

Kniebike
kniend kann sehr viel Kraft auf die Kurbel gewuchtet werden, was Vorteile in der Beschleunigung und am Berg bringt. Gute Übersicht. Klare Einschränkung in der Aerodynamik, verglichen mit dem Liegebike. Diese Art von Handbike kann nur von Sportlern mit sehr tiefen Läsionen, Fussgängern oder Amputierten genutzt werden.

Langsitz / Longseatbike
Bild: Roland Ruepp

Die Beine sind vorne auf Fussbügeln oder Klickpedalen gelagert. Der Oberkörper wird auch nach vorne auf die Kurbel gewuchtet. Vorteile in Beschleunigung und am Berg gegenüber des Liegebikes. Viele Handbiker, so auch ich, können nicht stundenlang knien. Der Langsitz kommt nahe an das Kniebike heran in Punkto Beschleunigung, bietet aber eine entspanntere Position. Ich persönlich bevorzuge diese Position auf der Strasse und im Gelände.

Touren-Handbike
Tourenbike
Bild: Sibylle

Das Tourenbike liegt zwischen Liegebike und Langsitzbike. Man sitzt aufrechter als im Liegebike. Der Rumpf ist nach hinten geneigt und man stützt an der Rückenlehne ab. Das fühlt sich angenehm an und man hält es lange in dieser Position aus. Die Kurbeln müssen aber tief liegen, damit man eher von unten ziehen kann. Höher Gelähmte setzen auch einen Bauchgurt ein.
Diese Version eignet sich auch hervorragend für elektrisch unterstützte Handbikes.

Vorspann-Handbike
Vorspann HB
Bild: Sunrisemedical

Vorspann-Handbike haben ihre Berechtigung in der Stadt oder für gelegentlichen Ausfahrten auf flachem Geläuf. Sie eignen sich nicht als Tourenbikes. Die Geometrie (Schwerpunkteinstellung) des Rollstuhles wiederspricht der Geometrie des Handbikes.